6. Sachsenpokal im SSP am 12. Oktober in Zschopau


 

Auch beim letzten Mattenspringen im Rahmen des Sachsenpokals in Zschopau konnten unsere Skispringer wieder ganz vorn mitmischen.

Zwar kam erstmalig kein Sieger aus der WSG, dafür konnten aber gleich drei 2. Plätze und die Tagesbestweite errungen, sowie die hervorragenden Platzierungen in der Gesamtwertung behauptet werden.

 

Tom, der zur Zeit in einer wirklich bestechenden Form ist, sprang mit 44 und 45 Metern gleich zweimal Tagesbestweite, auf bzw. über den K-Punkt, stürzte bei seinem weitesten Sprung allerdings. Trotzdem wurde es noch Platz 2. Damit sicherte er sich wieder die Führung in der Gesamtwertung in der S 13 – zusammen mit Eric Fuchs aus Stützengrün. Und das, obwohl Tom nur an 4 von 6 Wettkämpfen teilnehmen konnte.

Ihm drücken wir am kommenden Wochenende besonders die Daumen, wenn es wieder zum DSV Milka Schülercup nach Winterberg geht.

 

Ebenfalls weiter als seine Konkurrenten und über den K-Punkt sprang auch wieder Robin in der S 11. Doch auch er mußte sich durch Schwierigkeiten bei der Landung auf Platz 2 einreihen, führt aber mit 4 Siegen und zwei 2. Plätzen weiterhin haushoch in der Gesamtwertung.

Etwas grenzwertig waren die Entscheidungen der Jury bei der Bestimmung der Anlauflänge. Eigentlich sollte es vermieden werden, die jungen Sportler so weit über den K-Punkt springen zu lassen – d.h. gegebenfalls den Anlauf zu verkürzen, wenn schon die Sprünge im ersten Durchgang recht weit sind – um so das Risiko eines Sturzes beim Aufsprung zu mindern.

 

Der dritte im Bunde auf dem 2. Platz war Lukas in der Schüler 12, der sich diesen Sommer gegenüber dem Vorjahr mächtig steigern konnte und mit schöner Beständigkeit auf dem Treppchen zu finden ist. So belegt er derzeit auch in der Gesamtwertung weiter Rang 2.

Rico landete auf Platz 7.

Beide werden auch mit nach Winterberg fahren und erstmals im Milka-Schülercup starten. Dafür wünschen wir viel Erfolg!

 

Unser jüngster Starter, Ludwig in der S 8 sprang auf Rang 4 in Zschopau und belegt damit Rang 6 in der Gesamtwertung. Seine Technik wird immer besser, mit mehr Absprungkraft werden auch die besseren Weiten kommen. Aber er steht ja noch ganz am Anfang und hat genug Zeit.

 

Immer wieder in der Spitze sind weiterhin unsere beiden Starter in der S 10 Philipp und Niklas vertreten.

In Zschopau hat es zwar aufs Treppchen nicht gereicht – Philipp kam mit ganz knappen Abstand von 0,6 Punkten auf Platz 4 und Niklas durch Sturz auf Platz 7 – doch Weite und Technik im Sprung stimmen und lassen auf den Winter hoffen, wo sie ihre guten Plätze 3 und 4 der Gesamtwertung sicher verteidigen können.

 

Mit dem Springen in Zschopau können wir für die Mattensaison 2013 eine sehr gute Bilanz für die WSG ziehen.

Weiter geht es im Sachsenpokal mit dem Athletiktest im November. Danach hoffen wir auf ausreichend Schnee und ebenso erfolgreiche Wettkämpfe.

 


Download
Ergebnisliste
Zschopau12_10_13Ergebnisliste[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 219.7 KB
Download
Pokalwertung
Pokal-Wertung nach Zschopau[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.1 KB