Sachsenpokal 5. Springen in Zschopau am 10. September 2011


Am vergangenen Samstag ging in Zschopau mit dem 5. Wettkampf des Sachsenpokals der Spezialspringer das letzte Springen vor dem zweitägigen Finale in Rodewisch in drei Wochen über den Bakken.

Erneut zeigten unsere jungen Springer, daß ihre guten und sehr guten Platzierungen im Vorfeld kein Zufälle oder gar Eintagsfliegen waren.

So sprang unserer Jüngster Niklas in der Schülerklasse 8 erneut auf Platz 3 und konnte damit sogar in der Gesamtwertung einen Platz nach vorn rutschen. Hinter dem Klingenthaler Nick Schönfeld, der mit 125 Punkten schon uneinholbar vorn liegt, rangiert Niklas jetzt auf dem 2. Platz!

 

Robin in S 9, sicherte mit einem Sieg auf der K 15 seine führende Position in der Gesamtwertung ab und behält so weiter das begehrte gelbe Leibchen, das er dann hoffentlich in drei Wochen mit nach Hause nehmen kann.

Eine Schanze größer und eine Altersklasse höher waren aus Rodewisch zwei Springer am Start. Wie bei den ganz Großen entschieden hier die Haltungsnoten über die Vergabe der Plätze. Bei gleicher Weite siegte Eric Hoyer aus dem gastgebenden Verein vor unserem Rico, weil er die Telemarklandung sauberer setzte und somit mehr Punkte erhielt. Und auch Lukas Mothes wurde die nicht gesetzte Landung zum Verhängnis - der Weite nach hätte er erstmals auf dem Treppchen landen können, mußte sich aber so mit dem 5. Platz begnügen. Aber auch dieser ist für Lukas ein schönes Ergebnis.

Und aus eben demselben Grund mußte sich Tom in der Schülerklasse 10 dieses Mal seinem Konkurrenten Jakob Fischer aus Geyer geschlagen geben - 0,5 Punkte lag Jakob auf Grund besserer Haltungsnoten am Ende vorn. Der Abstand in der Gesamtwertung beträgt zwischen den beiden damit nur noch 5 Punkte – es wird spannend bei den letzten beiden Springen in Rodewisch am 1. und 2. Oktober.

Was der Trainingschwerpunkt der nächsten Wochen sein wird, läßt sich erahnen.

 

In der Schülerklasse 12 siegte Sebastian Ludwig vom VSC Klingenthal mit dem zweitweitesten Sprung des Wettkampfes von 42 Metern. Da er derzeit aber bei uns trainiert, freuten sich die Rodewischer Kinder mit ihm, ebenso wie für Lucas Storm-Johannsen, der nicht ganz so gut zurechtkam, aber noch auf Platz 6 landete.

Der Einsatz von Fabien in der S 13 war am Freitag wegen Krankheit noch fraglich. Doch Fabien zeigte Härte und sprang sogar auf den 3. Platz, was ihn in der Gesamtwertung einen Rang nach vorn auf Platz 4 brachte. Vielleicht kann er ja in drei Wochen auf seiner Heimschanze noch einmal angreifen.

In der Offenen Klasse hatte Fabrice, der wie Sebastian bei uns trainiert, im größten Starterfeld der Konkurrenz nach langer krankheitsbedingter Pause einen schweren Stand, zumal einige der Springer von der Sportschule Oberwiesenthal kamen. Diese dominierten natürlich das Feld und so kam Fabrice nur auf Platz 13. Trotzdem sind auch bei ihm gute Trainingserfolge sichtbar.

 

Trainer und Übungsleiter waren mit ihren Schützlingen sehr zufrieden.  

Nun freuen sich alle auf das Finale am 1. und 2. Oktober an den Steinbergschanzen.


Fotoshows - sollte jemand an Fotos interessiert sein, einfach melden, ich schicke sie dann (auch größer) zu!

 

 

Training


Wettkampf


Siegerehrung

Download
Ergebnisliste5sapo11zp.pdf
Adobe Acrobat Dokument 30.2 KB