Sachsenpokal 2. Springen am 25.Juni in Grüna


Am vergangenen Samstag hatte Grüna zum 2. Springen des Sachsenpokals eingeladen. Neun Springer aus Rodewisch fuhren an die Gussgrundschanzen und absolvierten ihre Sprünge größtenteils sehr zufriedenstellend.

 

Besonders die Jüngeren konnten wieder auftrumpfen. So belegten in den Altersklassen S 8, 9 und 10 mit Niklas, Robin und Rico jeweils ein Springer aus Rodewisch den 2. Platz.

Wettkampfneuling Philipp in der S 8 schlug sich mit Platz 9 von 13 Teilnehmern auf der K 8 recht ordentlich. Zwillingsbruder Lukas, der ihn kräftig anfeuerte, möchte natürlich nicht nachstehen und trainiert fleißig, um Philipp bald zur Seite zu stehen.

Lukas Mothes in der S 10 landete mit Platz 7 bei ebenfalls 13 Startern in seiner Altersklasse auf der K 20 im guten Mittelfeld.

 

Spannend wurde es dann in der Schülerklasse 11, wo sich Tom und Jacob Fischer aus Geyer wieder ein Duell lieferten, welches aber Tom wieder gewinnen konnte und somit diese Altersklasse weiter dominiert.

Aber das war für ihn an diesem Tag nicht alles. Unbedingt wollte er als Vorspringer von der Großen Gussgrundschanze segeln und tat dies mit Bravour. Beim ersten Sprung war er verständlicherweise noch etwas verhalten, zeigte dann beim zweiten sein Riesentalent, als er unter Beifall der Zuschauer auf 33 Meter sprang.

 

Einen hervorragenden ersten Sprung zeigte dann auf dieser Schanze in der Schülerklasse 12 auch Lucas Storm-Johannsen. Mit 36 Metern war das die größte Weite in dieser Altersklasse. Leider konnte er dies im zweiten Durchgang nicht wiederholen und kam am Ende auch aufgrund schlechterer Haltungsnoten auf Platz 4. Für ihn aber trotzdem wieder ein schöner Erfolg, hatte er doch im vorigen Jahr kaum einen Wettkampfeinsatz und hat in dieser Saison im wahrsten Sinn des Wortes schon einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht.

 

Weniger gut lief es dann bei Fabien in der S 13, der mit dieser Schanze überhaupt nicht zurecht kam und auf dem für ihn ungewohnten Platz 6 landete.

 

Und auch Jonas in der Jugend 14-18 konnte sich mit der Grünaer Schanze überhaupt nicht mehr anfreunden und ihr nur zwei Hüpfer abquälen.

 

Weiter geht es schon am kommenden Wochenende im fernen Spitzkunnersdorf, wohin die Springer mit ihren Trainern und Übungsleitern schon am Donnerstag zum Trainingslager reisen werden. Am Samstag, den 02.Juli wird dann das 3. Springen des Sachsenpokals im Spezialsprung und der 2. Wettkampf in der Nordischen Kombination stattfinden, bevor sich alle in den Sommerferien erholen können.

Erfolgreich 

Fotogalerie, danke an S. Tilgner - bitte klicken zur Fotoshow

Ergebnisse

Download
2011_06_25_gruena.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.0 KB