4. Sachsenpokal Skisprung und Nordische Kombination am 08.10.2022 in Rodewisch

Am Samstag, den 08.10.2022 fand das erste Mal, seit 2 Jahren, ein Sachsenpokal im Spezialspringen und in der Nordischen Kombination in Rodewisch statt.

Die Wintersportgemeinschaft Rodewisch, welche diesen Wettkampf für den sächsischen Skiverband austrug, konnte hier bei schönstem Sonnenschein die gesamten sächsischen Sportler im Alter von 6 - 13 Jahren bei sich begrüßen.

Am Vormittag begann der Wettkampf mit dem Kombinationslauf. Hier mussten die Sportler eine Distanz von 1 - 3 km zurücklegen. Dieser Lauf ist die Grundlage für dem am Nachmittag folgenden Sprungwettkampf, welcher zusammen die Nordische Kombination ergibt.

 

Nach den beiden Wettkämpfen ging am Nachmittag ein gelungener Wettkampftag in Rodewisch zu Ende.

 

„Für die WSG Rodewisch e.V. tat es gut einen solchen Wettkampf ausrichten zu dürfen. Dies ist für die Stadt Rodewisch und dem Verein eine gute Werbung über die Grenzen des Vogtlandes hinaus. Die Sportlerinnen und Sportler aus ganz Sachsen konnten auf unseren Schanzen vor gutem Publikum zeigen, was sie können. Dies tut allen Beteiligten gut.“, so Adrien Limbecker, Rennleiter und stellv. Vorstandsvorsitzender der WSG Rodewisch e.V.

 

Zu den Leistungen unserer Sportler und den Ergebnislisten kommt ihr hier


WSG Rodewisch e.V. als Talentstützpunkt des Jahres 2022 ausgezeichnet

Jedes Jahr ehrt der Skiverband Sachsen Sportlerinnen und Sportler sowie Mitglieder von Vereinen und Vereine selbst für ihre Leistung in der vorangegangenen Saison.

 

Aufgrund der sehr guten Leistungen der Sportlerinnen und Sportler der WSG Rodewisch e.V. wurde dieser zum Talentstützpunkt des Jahres 2022 in der Disziplin Spezialsprung geehrt.

Diese Ehrung fand in der Vogtlandarena in Klingenthal statt und wurde von unserem Cheftrainer Adrien Limbecker entgegengenommen. "Diese Auszeichnung steht nicht nur für den Verein, sondern auch für all unsere Trainer, Mitglieder des Vereins und den Eltern. Diese Arbeit trägt neben den Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler einen enormen Teil zu den Erfolgen bei."

 

Neben der Auszeichnung zum Talentstützpunkt des Jahres wurde auch unsere Schatzmeisterin Angela Seidel für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Angela kümmert sich im Verein sowohl um all unsere finanziellen Angelegenheiten, als auch um Anträge und Gespräche mit Sponsoren.

 

Für den gesamten Verein ist diese Auszeichnung ein enormer Ansporn für die kommende Saison.


Saisonstart 2022/23 mit Sachsenpokal in Grüna

Am vergangenen Samstag, den 18.06.2022 startete die neue Saison der Skispringer mit dem ersten Sachsenpokal in Grüna.

Neben dem ersten Spezialsprunglauf fand auch der erste Wettbewerb der Nordischen Kombination statt. Anders als sonst ging es hier nicht mit der Kombination aus Crosslauf und Skispringen, sondern mit einem Parkour-Lauf und Skispringen an den Start.

In dem Parkour mussten verschiedene Übungen, wie Slalom, Rollen und Hindernisse überwunden werden.


Saisonbeginn für Keno Georgi in Wernigerode

Auch für Keno Georgi startete die neue Saison am vergangenen Wochenende. Bei ihm ging es jedoch mit dem ersten Wettbewerb im Nordcup in Wernigerode los.

Für Keno waren es hier seit langem wieder Sprünge von einer 60-Meter-Schanze.

Hier hatte er lediglich nur einen Trainingssprung, um sich an die große Schanze zu gewöhnen. In den darauffolgenden zwei Wettkampfsprüngen konnte sich Keno vom ersten zum zweiten Wettkampfsprung verbessern und zeigte eine gute Leistung, mit der er sich den 13. Platz sicherte.


Ludwig Manz ins Team Vogtland aufgenommen

Aufgrund der sehr guten Leistungen in der vergangenen Saison wurde unser ältester Sportler, der Reichenbacher Ludwig Manz, ins Team Vogtland für die Saison 2022/23 aufgenommen.

Eine entsprechende Rahmenveranstaltung fand in der Sparkassen-Vogtlandarena in Klingenthal statt.

Für Ludwig ist die Aufnahme in das Team Vogtland eine erneute Auszeichnung und gibt ihm weitere Motivation für die nächste Saison.

Die gesamte WSG Rodewisch e.V. gratuliert Ludwig dazu recht herzlich.


Erfolgreicher Saisonabschluss bei Sachsenpokal-Finale in Oberwiesenthal

Beim Finale des Sachsenpokals am vergangenen Samstag, den 26.03.2022 konnten die Sportler der WSG Rodewisch e.V. auf eine durchaus erfolgreiche Saison zurückblicken.

Zunächst ging es am Vormittag bei schönstem Sonnenschein darum, die letzten Punkte der Saison zu ergattern, um die Platzierungen in der Gesamtwertung zu verbessern oder die guten Platzierungen zu halten. Mit einem Wettkampf der etwas anderen Art, nämlich einem Vielseitigkeitswettkampf auf Langlaufski, gelang dieses Ziel dem ein oder anderen Sportler von uns auch.

Bei einem Vielseitigkeitswettkampf (VSA) geht es darum, mit Langlaufski verschiedene Übungen zu absolvieren. Hierbei wurde von einer kleinen Schanze gesprungen und ein Hindernis-Parcours mit verschiedenen Stationen, wie Slalom oder ähnlichem auf Zeit absolviert. Das Ganze auf Langlaufski stellt dabei eine erhöhte Schwierigkeit dar, welche es von den Sportlern zu meistern gab.

Zusammenfassend verlässt die WSG Rodewisch Oberwiesenthal mit einem Sieg, einem 2. und einem 3. Platz und weiteren Top-Ergebnissen in der Tageswertung sowie 3 Siegen, 2 zweiten Plätzen und mehreren Top-6 Plätzen in der Gesamtwertung.


Ludwig Manz in Gesamtwertung auf Platz 6

Das Finale des Deutschlandpokal fand am vergangenen Wochenende vom 04. und 05.03.2022 in Oberwiesenthal statt.

Für Ludwig Manz von der WSG Rodewisch e.V. hieß es dabei, die guten Ergebnisse der Saison zu bestätigen und in der Gesamtwertung unter den Top-6 zu landen.


Nordcup-Finale in Klingenthal

Am Wochenende vom 05.-06.03.2022 fand in Klingenthal auf der kleinen Vogtlandschanze das Finale der Nordcup-Serie statt.

Mit von der Partie waren hier erstmals Keno Georgi und Lenny Grünert.

Am Samstag ging es mit dem offiziellen Training los. Sonntag folgte dann der Wettkampf.


Sachsenpokal in Johanngeorgenstadt

Am vergangenen Wochenende ging es für 4 unserer Sportler zum Sachsenpokal nach Johanngeorgenstadt.

Gesprungen wurde auf den 3 kleineren Schanzen (K6, K13 und K20) am Eisstadion.

Für die Wintersportgemeinschaft waren Jara Georgi, Paul Lio Rink, Emma Kießling und Henri Strohbach am Start.

Nach einem Trainingstag am Freitag, ging es am Samstagvormittag zum Wettkampf im Spezialsprung und am Nachmittag zum Lauf der Nordischen Kombination.


DSV Sichtungswettkampf in Bischofsgrün

Am 26. und 27.02.2022 fand ein Sichtungswochenende des DSV für die Altersklassen M2 und S10/11 in Bischofsgrün statt.

Für die WSG Rodewisch e.V. waren hier Emma Kießling und Henri Strohbach unter der Leitung des Regionaltrainers Daniel Fudel am Start.

Für beide Sportler war es der erste Wettkampf, bei dem sie den Skiverband Sachsen vertraten. Zugleich war es für Beide auch der erste Wettkampf über die Grenzen Sachsens hinaus.


Finale des deutschen Schülercups in Johanngeorgenstadt

Am vergangenen Wochenende vom 18.02.-20.02.2022 fand das Finale des deutschen Schülercups im sächsischen Johanngeorgenstadt statt.

Trotz der etwas wärmeren Wochen im Vorfeld, konnte der Wettkampf auf einer gut präparierten Jugendschanze stattfinden.

 

Leider war an diesem Wochenende nur Keno Georgi für die WSG Rodewisch am Start. Lenny Grünert musste eine erneute Verletzung in Kauf nehmen und konnte somit nicht teilnehmen.

 

Keno konnte zum Finale zwei sehr ordentliche Wettkämpfe zeigen und damit die beste Platzierung der Saison erreichen.


Sachsenmeisterschaften SSP und NK 2022

Am 05.02.2022 fanden die Sachsen-meisterschaften der Saison 2021/22 im Spezialsprung und der Nordischen Kombination auf den Eric-Frenzel-Schanzen und der großen Max-Liesche-Schanze statt.

Trotz schwieriger Wetterbedingungen unter der Woche, präsentierte der SSV Geyer perfekt präparierte Schanzen.

 

Die WSG Rodewisch e.V. konnte hier 2 Sachsenmeistertitel, einen Vize-Sachsenmeistertitel und einen 3. Platz mit nach Hause bringen.


Trainingstag in Geyer

Am Samstag, den 29.01.2022 waren wir zur Vorbereitung der Sachsenmeisterschaften am kommenden Wochenende mit unseren Sportlern beim Skisportverein Geyer e.V.


Landesjugendspiele SSP und NK in O'thal


Am vergangenen Wochenende vom 21.01. - 23.01.2022 ging es für die Sportler der WSG Rodewisch e.V. geschlossen nach Oberwiesenthal.

Hier standen die Landesjugendspiele auf dem Plan. Für den ein oder anderen jungen Sportler war das zugleich der erste Wettkampf auf Schnee.

 

Am späten Nachmittag ging es dann für einige Sportler noch zum anschließenden Langlaufwettkampf der Nordischen Kombination. Unsere Sportler zeigten auch hier gute Ergebnisse und trotzten dabei den schwierigen Bedingen von Wind und Kälte am späten Nachmittag.

 

Am Sonntag folgte dann der Vielseitigkeitslauf auf Langläufern. Auch hier waren unserer Sportler recht erfolgreich.


Neue Vereinskleidung für unsere Sportler

Der Vorstand der WSG Rodewisch beschloss zu Beginn der Saison, neue, wettersichere Vereinskleidung zu beschaffen, um bei verschiedensten Wetterbedingungen trainieren zu können.

 

Entsprechend groß war natürlich die Freude, als die Sportler diese am letzten Wochenende überreicht bekamen.


Konstante Leistungen nach schwierigen Wochen

Keno Georgi und Lenny Grünert waren zur zweiten Station des deutschen Schülercup im thüringischen Schmiedefeld unterwegs. Für beide Sportler war das zugleich der zweite deutschlandweite Wettkampf überhaupt.

Hier konnte Keno seine Leistungen des ersten Schülercups bestätigen und wurde 21. und am Folgetag 22..

Für Lenny war es nach längerer Zwangspause durch einen Schlüsselbeinbruch bei einem Trainingssprung, wieder der erste Wettkampf. Auf Grund seiner Verletzungspause konnte Lenny seinen 2. Platz des vorausgegangenen Wettkampfs in Winterberg leider nicht halten. Er belegte die Plätze 25 und 18, was nach einer solchen Verletzung ebenfalls sehr bewundernswert ist.


Ludwig Manz überzeugt auf nationaler Ebene

Für unseren Sportler, Ludwig Manz ging es ins österreichische Villach zum dortigen Deutschlandpokal. Hier konnte Ludwig gute Sprünge von der HS98 zeigen und schaffte es in seiner Altersklasse deutschlandweit auf die hervorragenden Plätze 5 und 8. Bei seinem 5. Platz wurde Ludwig zugleich bester Sachse.


Lenny bei seinem Schülercupdebüt überragend.

Besser hätte der Start in seine erste Schülercup Saison kaum sein können. Lenny Grünert sollte mit dem 2. Platz beim Auftaktspringen zum Deutschen Schülercup im hessischen Winterberg seine eigenen Erwartungen mehr als übertroffen haben. 


2 Sachsenmeister und mehrere gute Platzierungen für die WSG

Am 03.10.2021 fanden die, aufgrund der Corona-Pandemie, nachgeholten Sachsenmeisterschaften der vergangenen Saison statt. Sowohl Paul Lio Rink, als auch Lenny Grünert krönten sich zum Sachsenmeister. Keno Georgi wurde in seiner Altersklasse 2. und somit Vizesachsenmeister.

Paul Lio Rink sowie Marta und Henri Strohbach nahmen nach dem Spezialsprunglauf noch am Wettkampf der Nordischen Kombination teil. Hier konnten ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt werden.


WSG beim 2. Sachsenpokal erneut erfolgreich

Gestern ging es für unsere Sportler nach Grüna zum Schanzenkomplex im Gussgrund. Hier fand der erste Wettkampftag des 28. Ziener Sachsenpokal und zugleich der traditionelle Nachtsprunglauf statt. Unseren Sportlern gelang der Schanzenumstieg schnell und die Leistungen im Training ließen auf mehr hoffen. 


Ludwig Manz gewinnt Nordcup in Brandenburg

Am vergangenen Samstag waren unsere 3 ältesten Sportler in Bad Freienwalde zum DSV Nordcup.

 

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Ludwig Manz, welcher sich in seiner Altersklasse den Sieg sichern konnte. Moritz Bastek wurde guter 15. Für Keno Georgi war es das erste Kräftemessen über die Grenzen von Sachsen hinaus. Umso erfreulicher ist das Ergebnis. Am Ende überzeugte er mit einem 8. Platz, auch wenn ihn im zweiten Sprung die Nerven etwas verließen.


Vier mal Platz eins beim Auftaktspringen

Die Sommerferien neigen sich dem Ende und ab morgen heißt es wieder die Schulbank drücken.

Umso schöner war es für die Sportlerinnen und Sportler der WSG Rodewisch, dass sie sich heute noch einmal in Stützengrün beim dortigen SV Stützengrün - Skisprung zeigen konnten.


Medaillenregen in Eilenburg

WSG Nachwuchs überzeugt bei Sparkassen-Kreis Kinder- und Jugendspielen

Beim Storaenso Pokal im sächsischen Eilenburg bei Leipzig konnten sich unsere Aktiven auf der Josef-Dotzauer-Sprungschanze im Rahmen der Sparkassen Kreis Kinder- und Jugendspiele ein erstes Kräftemessen der Saison liefern.

 


Landestrainer gratuliert neuem Vorstand

Der Landestrainer des sächsichen Skiverbandes Peter Grundig war am letzten Wochenende in Rodewisch zu Gast, um ein ganztägiges Trainingscamp zu leiten. Dabei stand für die Aktiven neben dem üblichen Sprungtraining am Vormittag auch eine intensive Atlehtikeinheit am Nachmittag an. Dabei nutzte Peter Grundig die Chance, dem neuen Vorstand persönlich zu gratulieren und wünschte allen für die Zukunft viele Erfolge und eine weiterhin enge Zusammenarbeit des Vereins mit dem SSV.


Neuer Vorstand einstimmig gewählt

Am 04.Juni 2021 wurde durch die Mitglieder der WSG Rodewisch e.V. im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Die Versammlung musste mehrfach Corona bedingt verschoben werden, konnte aber nun mit entsprechenden hygienischen  Auflagen in Anwesenheit der Mitglieder durchgeführt werden. Dabei wurde der alte Vorstand entlastet und der neue Vorstand gewählt. 


Karl-Tiepmar-Weg eingeweiht.

Am  04. Juli 2020 wurde unserem langjährigen Vereinsvorsitzenden, Trainer und Gründungsmitglied Karl Tiepmar, der im Oktober vergangenen Jahres leider viel zu früh von uns gegangen war, eine ganz besondere Ehre zu Teil. Mit der Umbenennung des letzten Teils der Äußeren Steinbruchstraße zum Karl-Tiepmar-Weg ist ihm damit  nicht nur ein kleines Denkmal gesetzt worden, sondern auch eine angemessene Anerkennung für sein Lebenswerk, das er uns hinterlassen hat.  So sind am Samstag  die Bürgermeisterin   der Stadt Rodewisch Kerstin Schöniger und unser sportliches Aushängeschild Tom Gerisch der Einladung gefolgt der Straße einen neuen Namen zu verleihen. Ganz im Sinne von Karl Tiepmar wurde der Tag genutzt, um dem Nachwuchs einen ersten Sprungwettkampf zu ermöglichen, nachdem die sportlichen Aktivitäten Corona bedingt lange Zeit ruhen mussten.


Schade, daß du gehen mußt

lang vor deiner Zeit.

So wie ich die Dinge seh',

tut's dir selbst schon leid

Einfach so hinaus zu geh'n,

Hast du mal bedacht,

was dein Fortgeh'n uns, mein Freund

für einen Kummer macht...

(R. Mey)

 

 

Wir trauern um unseren Vereinsvorsitzenden, Trainer und  Freund

 

Karl Tiepmar

 

Unermüdlich hast Du Dich für den Sport und Deine Schützlinge eingesetzt. Sie haben bei Dir nicht nur das Skispringen erlernt, Du hast ihnen so viel mehr mitgegeben.

Sie werden es weitertragen und Dich nie vergessen!

 


Wenn Skispringen einfach wäre...

...hieße es

 

Fußball - Judo - Handball - Ringen - ...


Vom Schanzenkücken zum Jung-Adler

 

Skispringen ist sicher nicht einfach und ganz bestimmt nichts für jedermann. Aber mit einer fundierten, behutsamen Ausbildung kann aus einem sportlichen Kind mit etwas Mut und viel Ausdauer aus einem Schanzenkücken ein Jungadler werden - und vielleicht sogar einmal einer der Starter in der Vogtlandarena.