Saison 2011 / 2012


 

 21.05.2011

 

 

 

1. Sachsenpokal SSP + NK

S 8 - 13, Off. Klassen

Mattenweihe kleine Schanzen        

 

Geyer

 

 

 

 25.06.2011

 

 

2. Sachsenpokal SSP

S 8 - Offene Klasse

 

Grüna

 

 

 02.07.2011

 

 

 

3. Sachsenpokal SSP

2. Sachsenpokal NK

S 8 - Herren

 

Spitzkunnersdorf

 

 

  

 27.08.2011

 

 

 

4. Sachsenpokal SSP

3. Sachsenpokal NK

S 8 - 13 Athletikwettkampf 

 

 Chemnitz

 10.09.2011

 

 

5. Sachsenpokal SSP

S 8 - 13 

 

Zschopau

 

 

 01.10.2011-   

 02.10.2011

 

 

Finale Sachsenpokal

SSP + NK

S 8 - 13

 

 Rodewisch

 

 

 

 15.10.2011

 

 

Miniskifliegen 

S 6 - 8

Oberwiesenthal

 

 

 29.10.2011

 

 

Miniskifliegen

S 6 - 8

 

 Klingenthal

 

 

 

   
 
 27.01. - 29.01.2012     Landesjugendspiele 

Altenberg /

Sohland

 03.02. - 05.02.2012 Sachsenmeisterschaften

Oberwiesenthal

 03.03.2012

Ranglisten WK  

S 8 - Offene Klasse

 

Geyer
 10.03.2012

Miniskifliegen  S 6 - 8

Klingenthal
 17.03.2012

Miniskifliegen  S 6 - 8 

Oberwiesenthal


17. März - Miniskifliegen in Oberwiesenthal

Nicht nur bei den Großen wird die Saison mit einem Skifliegen beendet. 

Unsere Jüngsten starteten in Oberwiesenthal zum letzten Springen der Sächsischen Skiflugtournee. Das Team vom vergangenen Wochenende in Klingenthal wurde noch von Neueinsteiger Ludwig verstärkt. 

Besonders aufgeregt war wohl Philipp, hatte er doch seine Führung im Gesamtstand der Altersklasse 8 zu verteidigen. Diese hatte in Klingenthal etwas gewackelt, als er "nur" Platz 4 erreichte, mit Tristan Sommerfeld in der Gesamtwertung damit gleich lag und fast untröstlich war. 

Es ging also nicht nur um den Tagessieg. Und die zwei machten es spannend - nach zwei Sprüngen lagen beide noch gleichauf. Doch mit dem letzten Sprung gelang  es Philipp, Tristan auf seiner Hausschanze zu schlagen und sich somit auch den Gesamtsieg zu holen! Das war eine tolle Leistung!

Aber auch die anderen machten ihre Sache prima. 

Ludwig schaffte es auf Platz 6, Ole und Niklas belegten Platz 4. 

Und Elisabeth konnte sich endlich aus dem "ewigen" 4. Platz herausspringen und bekam Bronze!

In der Gesamtwertung rangierte sie damit bei den Mädchen auf Platz 5, Niklas in der S 8 auf Platz 4 und Ole in der S 7 auf einem prima 3. Platz!

 

Herzlichen Glückwunsch an Euch! Bald geht es auf Matten weiter!

Fotos von Fam. Tilgner

Fotos von Fam. Köppig

Download
Tageswertung Oberwiesenthal
Ergebnisliste-Miniskifliegen_17.03.2012.
Adobe Acrobat Dokument 67.8 KB
Download
Gesamtwertung Miniskifliegen
Gesamtwertung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.7 KB

10. März - Miniskifliegen in Klingenthal

Am 10. März trafen sich die jüngsten Skispringer an der kleinsten der Klingenthaler Schanzen zum 3. Wettbewerb der Sächsischen Miniskiflugtournee. 

 

Beim Minsikifliegen gibt es andere Regeln als sonst - da zählt nur die Weite, es gibt keine Haltungsnoten, bei Sturz wird von der Weite ein Meter abgezogen. Außerdem hat jeder kleine Sportler 3 Sprünge, die besten beiden werden gezählt. Gibt es am Ende Gleichstand, wird ein Stechen gesprungen, so lang, bis es eine endgültige Entscheidung gibt. 

 

Aus Rodewisch waren Ole, Elisabeth, Niklas und Philipp am Start. 

Auch die Kleinen haben diesen Winter nicht viel auf Schnee trainieren können und so waren alle froh über die Trainingssprünge, die sie auf der K 9 noch absolvieren konnten. Besonders bei Ole und Elisabeth zeigten sich Steigerungen nach jedem Sprung. 

 

So konnte dann Ole auch im Wettkampf gute Sprünge zeigen und landete auf einem prima 3. Platz. 

Auch Elisabeth machte ihre Sache sehr fein, sie erreichte wie in den zwei vorherigen Springen wieder Platz 4.

 

Spannend wurde es dann in der S 8. Hier konnte sich Sachsenmeister Tristan Sommerfeld an die Spitze setzen. Dahinter aber wurde es eng. Gleich drei Springer hatten nach den drei regulären Durchgängen mit 2 x 7,5 Metern insgesamt 15 Meter auf den Ergebnislisten stehen. Und davon waren zwei Rodewischer - Philipp und Niklas.

Also kam es zum ersten Stechen - Ergebnis: alle drei landeten wieder bei 7,5 Metern. 

Nun mußten sie noch einmal auf die Schanze. Mit einem Gewaltsprung zeigte Niklas, was er in den Beinen stecken hat. Er landete bei 8 Metern und sicherte sich damit Platz 3. Denn seine beiden Konkurrenten sprangen - 7,5 Meter.

Und so mußte Philipp noch einmal ran. Vielleicht ließ nach so vielen Sprüngen die Kraft etwas nach: 7 Meter und damit fehlten ihm 50 Zentimeter zu Plaz 3. 

Aber - und das sollte ihn aufrichten - technisch waren die Sprünge sehr gut. Hätte es Haltungsnoten gegeben, hätte das Endergebnis anders ausgesehen.

Also auf zum Finale nächstes Wochenende in Oberwiesenthal. 

Dann wird es noch einmal superspannend, denn Tristan und Philipp liegen mit jeweils 20 Punkten in der Gesamtwertung gleichauf vorn. Damit wird die Entscheidung des Tages auch zur Entscheidung über den Gesamtsieg.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle!

 

Fotogalerie Training

Wettkampf

Download
Ergebnisliste Miniskifliegen Klingenthal
MSF2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.6 KB
Download
Gesamtstand nach 3 Wettkämpfen
MSF_Gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.0 KB

3. März - Ranglistenwettkampf SSP in Geyer

Wie im Weltcup bei den Großen brachte das Wetter in diesem Winter auch im Nachwuchsbereich einiges durcheinander und die Verantwortlichen ins Schwitzen.

So konnte der Ranglistenwettkampf in Geyer zwar durchgeführt werden, allerdings reichte der Schnee auf der großen Schanze nicht. Wie schon mehrmals in dieser Saison mußten so unsere Springer der S 13 und der Offenen Klasse zu Hause bleiben.

 

Aber die Kleinen vertraten die WSG dafür um so besser. 

 

Bei den Anfängern (13 Teilnehmer) auf der K 4 sprang Ole auf den 2. Platz und Ludwig in seinem ersten Wettkampf gleich auf einen tollen 4. Platz. Das läßt doch hoffen!

In der Schülerklasse 8 schaffte es Philipp auf der K 9 in einem großen Starterfeld von 17 Springern auf Platz 5.

 

Eine Altersklasse höher setzte Robin auf der K 15 mit 2 x 17,5 Metern die zwei weitesten Sprünge weit über den K-Punkt und stellte damit gleich noch einen neuen Schanzenrekord auf. Leider konnte er den zweiten nicht stehen, landete aber trotzdem noch auf dem 2. Platz.

 

Auch Rico konnte auf der nächstgrößeren Schanze die weitesten Sprünge seiner Altersklasse  zeigen. Da diese auch technisch auf hohem Niveau waren, sicherte er sich damit den Platz ganz oben auf dem Treppchen.  

Ebenfalls in der S 10 erreichte Lukas einen tollen 4. Platz - für ihn die beste Platzierung dieser Saison.

 

Tom in der S 11 sprang auch wieder sehr gut und mußte sich nur Jakob Fischer geschlagen geben - er landete auf Platz 2.

 

Lucas Storm-Johannsen komplettierte das tolle Ergebnis der Rodewischer mit ebenfalls Platz 2.

 

Trotz relativ weniger Trainingssprünge auf Schnee in diesem Winter konnten alle Springer große Fortschritte in der Technik machen und bereiteten damit sich und den Trainern einen hervorragenden Saisonabschluß.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle, das habt Ihr super gemacht!

Fotos von Familie Flügel

Fotos von Familie Tilgner

Fotos von Familie Grünert

Download
Ergebnisliste
Ergebnisliste-Sachsencup-SSP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 662.8 KB

4. und 5. Februar Sachsenmeisterschaften SSP + NK in Oberwiesenthal

Am vergangenen Wochenende fanden in Oberwiesenthal bei fast sibirischen Temperaturen die Sachsenmeisterschaften im SSP und in der NK statt.

8 Springer in den Altersklassen 8 bis 13 fuhren aus Rodewisch ins Erzgebirge, welches uns am Samstag mit -19 Grad begrüßte.

Doch den jungen Springern schien das nicht viel auszumachen. 

In der S 8 starteten Niklas und Philipp auf der K 8 im größten Starterfeld des Wettbewerbs. Niklas schaffte es mit Platz 3 aufs Treppchen und Philipp lag auf Platz 5 nicht mehr weit hinter ihm. Ein toller Erfolg für die beiden.

 

Am Sonntag verpatzte Niklas seinen ersten Sprung und obwohl der zweite besser gelang, reichte es nur auf Platz 12.

Dafür konnte sich Philipp steigern und schrammte nur ganz knapp am Podest vorbei. Mit etwas besseren Haltungsnoten hätte er es auf den 3. Platz geschafft. Da sieht man, daß selbst bei den ganz kleinen Springern das saubere Setzen der Telemark-Landung schon über Sieg oder Niederlage entscheiden kann.

Weiter ging es in der S 9 – hier verpaßte Robin am Samstag knapp das Podest – er landete auf Platz 4. In Anbetracht der Tatsache, daß er auf dieser Schanze im vorigen Jahr schmerzhaft stürzte, war das aber doch auch beachtlich.

Ähnlich ging es dann Rico in der S 10, auch er landete auf dem 4. Platz. Bei der Auswertung lautete die Vorgabe des Trainers für den nächsten Tag dann für beide – morgen bitte aufs Podest!

 

Diese Vorgabe erfüllten dann Robin und Rico  am Sonntag - Robin erreichte Platz 3 und Rico bekam sogar die Silbermedaille. 

 

Unser zweiter Starter in dieser Altersklasse, Lukas erreichte Platz 9, zeigte dabei aber eine gute Steigerung gegenüber den Trainingssprüngen.  

 

 

Am Sonntag konnte sich Lukas weiter steigern und landete auf Platz 7.

Den Sachsenmeister für Rodewisch gab es dann in der Schülerklasse 11 mit Tom. Damit revanchierte er sich bei seinem ärgsten Konkurrenten Jacob Fischer für das vergangene Wochenende.  

 

Seinen Doppelerfolg vom Vorjahr konnte dann Tom am Sonntag wiederholen – er siegte auch in der 2. Wertung und ist somit wieder doppelter Sachsenmeister!  

 

Letzter Starter für unsere WSG war dann Fabien in der S 13, der mit einem 3. Platz seine wieder aufsteigende Form bestätigen konnte.  

 

Auch er konnte sich am Sonntag noch einmal steigern und auf Platz 2 in seiner Altersklasse springen.

 

Vergessen wollen wir auch nicht unseren "Gastspringer" Sebastian vom VSC Klingenthal. 

Er sprang am Samstag auf den 4. Platz. Am Sonntag konnte er sich noch einmal mächtig steigern und siegte in der S 12.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Bildergalerie vom Samstag

Bildergalerie vom Sonntag

Siegerehrung


28. und 29. Januar Landesjugendspiele in Sohland

Am 28. und 29. Januar fanden in Sohland die Landesjugendspiele im sSP und in der NK statt. Da die große Schanze nicht präpariert werden konnte, blieben die "Großen" dieses Mal zu Hause. 

Doch Rico, Lukas, Robin, Tom, Niklas und Philipp vertraten unsere WSG prima!

So konnten sich unsere Sportler vor allem im Springen tapfer schlagen. Aber gemessen an den Übungseinheiten im Langlauf und im Vielseitigkeitslauf sind auch dort die Ergebnisse in Ordnung.

 

So konnten im Sprung in der S 8 Niklas Platz 6 und Philipp Platz 8 belegen.

Robin in der S 9, Rico in der S 10 und Tom in der S 11 sprangen alle drei aufs Podest und holten Silber.

Lukas landete in der S 10 auf Platz 7.

 

In der NK gab es folgende Plazierungen: Robin 3. Platz, Rico 4. Platz, Likas 7. Platz und Tom 4. Platz. 

Im Vielseitigkeitslauf schaffte es Philipp mit Platz 6 vor Niklas auf Platz 8, Robin auf einen feinen 3. Platz, Rico und Lukas auf Platz 5 und 7 und Tom auf Platz 4. 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Fotogalerie - vielen Dank an Familie Flügel für die Fotos!


Miniskifliegen am 29. Oktober in Klingenthal

Beim 2. Wettkampf der Sächsischen Miniskiflugtournee am 29. Oktober in Klingenthal zeigten die jüngsten Rodewischer Skispringer, daß sie den Großen in nichts nachstehen wollen.

Elisabeth schaffte es erneut auf den 4. Platz. Leider stürzte sie bei ihrem weitesten Sprung, sonst hätte sie es sogar augs Treppchen schaffen können. 

Bei Ole klappte klappte es nicht ganz so gut wie vor 14 Tagen. Auch er stürzte und kam so auf Platz 6.

 

Philipp stand dieses Mal alle drei Sprünge und landete so mit 7 und 6,5 Metern wieder ganz oben auf dem Podest.

Damit führt er auch in der Gesamtwertung der Tournee, die im Winter dann fortgesetzt wird. Das ist super Philipp, weiter so!

 

Herzliche Glückwünsche an die Nachwuchsflieger und ihren Trainer Denny!

 

Fotos - Dankeschön an Fam. Tilgner

Ergebnisliste

Download
MSF1[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.1 KB

Miniskifliegen am 15. Oktober 2011 in Oberwiesenthal

Am 15. Oktober fand bei herrlichsten Herbstwetter in Oberwiesenthal das 1. Springen der Sächsischen Miniskiflug-Tournee statt. 

Von uns fuhren Elisabeth, Ole und Philipp mit, sein Bruder Lukas leider nur als Zuschauer. 

Und die Jüngsten standen den Großen in nichts nach.

Unter den Augen von Jens Weiflog zeigten sie feine Sprünge.

Unser derzeit einziges Mädchen Elisabeth stürzte zwar bei ihrem zweiten Sprung, der ihr weitester war, zeigte dann aber im Stechen, daß sie die 3,5 Meter stehen kann und holte sich so den 4. Platz. 

Ole sprang im großen Starterfeld in der S 7 auf einen tollen 3. Platz. 

Ganz oben auf dem Treppchen in der S 8 stand dann Philipp mit den weitesten Sprüngen des Tages. Er stürzte zwar auch bei den ersten beiden Sprüngen, konnte sich dann aber mit seinem dritten Sprung auf 7,5 Meter den Sieg sichern. 

Als Zugabe zu den Medaillen und Urkunden gab es dann noch Autogramme auf die Trainingsjacken von Jens Weisflog, der sicherlich auch seine Freude an den Sprüngen des Nachwuchses hatte.

Eine tolle Leistung der Zwerge - herzlichen Glückwunsch!

 

Nun sind wir gespannt, wie es am 29.10. in Klingenthal weitergeht. 

Danke an Fam. Tilgner und Köppisch für die Fotos

Ergebnisliste

Download
miniskifliegen15102011.PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.0 KB

Finale des Sachsenpokals NK + SSP am 1. und 2. Oktober in Rodewisch

Bei traumhaftem Oktoberwetter und unter den vielzitierten Laborbedingungen fand in Rodewisch auf den Steinbergschanzen das zweitägige Sachsenpokalfinale in der Nordischen Kombination und im Spezialsprung statt.

Über 100 Sportler aus allen Sächsischen Vereinen hatten gemeldet. Die jüngsten Teilnehmer waren 5 Jahre alt, der älteste 45.

 

Der Samstag, der die Entscheidung in der Nordischen Kombination bringen sollte, begann mit dem Crosslauf am Trollpark – je nach Altersklassen hatten die Nachwuchs-Kombinierer eine relativ anspruchsvolle Strecke von 1, 2 oder 3 km zu bewältigen. Besonders die 2- und 3km-Strecke verlangte den Kindern mit einer steilen Steigung einiges ab.

Doch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Unsere Sportler zeigen immer bessere Laufleistungen. So konnten sie am Samstag eine gute Grundlage für das anschließende Springen schaffen.

Dieses zählte dann für die Wertung der Nordischen Kombination und für die 1. Wertung des Spezialsprungs.

Daher gab es dann am Ende des ersten Wettkampftages neben den Siegerehrungen für den Sprung und die Nordische Kombination noch die Ehrung für die Gesamtwertung der NK im Sachsenpokal.

Am Sonntag ging es dann um die 2. Wertung im Spezialsprung und die Gesamtwertung des Sachsenpokals.

So war in der Schülerklasse 8 der Gesamtsieg in NK und Spezialsprung schon vor dem Finale entschieden. Nick Schönfelder vom VSC Klingenthal gewann alle Springen des Sommers, außer das letzte. Somit siegte er in der Gesamtwertung der Nordischen Kombination und des Spezialsprungs. Zweiter in beiden Disziplinen wurde unser Niklas, der das letzte Einzelspringen gewann.

Aber das waren noch nicht alle Erfolge für Niklas– am Samstag erkämpfte er den Sonderpokal für die Tageshöchstnote in der NK und am Sonntag für den Spezialsprung. Stolz präsentierte er die großen Pokale.

In der gleichen Altersklasse absolvierte Philipp seine ersten großen Wettkämpfe und dieses gleich mit Bravour. Schaffte er es doch an beiden Tagen im Sprung auf den 4. Platz und in der NK sogar auf Platz 3! 

Eine Altersklasse höher gelang Robin ebenfalls ein Doppelsieg in der Gesamtwertung. Daß er im Spezialsprung den 1. Platz mit Jonny Ossowski aus Johanngeorgenstadt teilen mußte, störte ihn weniger. 

In den Einzelwertungen erreichte er am Samstag Platz 3 im Sprung und in der NK und konnte am Sonntag im Sprung ganz oben aufs Podest klettern. 

Bei den Schülern 10 schaffte es Rico am Samstag in beiden Disziplinen auf Platz 2, das bedeutete somit auch Platz 2 in der Gesamtwertung der NK. Am Sonntag stürzte er leider bei seinem ersten Sprung und kam dadurch nur auf Platz 5. Doch es reichte trotzdem ebenfalls für Platz 2 in der Sachsenpokalwertung im SSP.

Lukas Mothes in der gleichen Altersklasse hat sich im Mittelfeld "festgesetzt", kam im Springen auf Platz 7 und 6 und in der NK auf Platz 6. Strahlend nahm er seine Urkunden entgegen. In den Gesamtwertungen wurde es in beiden Disziplinen Platz 7.

Spannend war es dann in der Schülerklasse 11. Dort zeigte Tom an beiden Tagen blitzsaubere Sprünge, für die er als einziger die Haltungsnote 18 erhielt. Er gewann beide Springen und die Nordische Kombination, damit auch die Gesamtwertung des Sprungs. In der Kombination schaffte er es auf Platz 2.

 

Auf der großen Schanze gingen zuerst Lucas Storm-Johannsen und Sebastian an den Start. Sebastian landete in beide Springen auf Platz 3, Nordisch Platz 5. Das bedeutet in der Gesamtwertung Nordisch dann ebenfalls Platz 5 und im SSP Platz 2.

Lucas wurde in allen Einzel- und auch den Gesamtwertungen 6. 

Auch Fabien sprang überall auf den selben Platz - Platz 3 in der NK und beiden Sprungwertungen. Somit ebenfalls Platz 3 im Spezialsprung in der Gesamtwertung und 4. in der NK. 

Bei den Großen, der Offenen Klasse, entschloß sich Paul kurzfristig zur Teilnahme und sprang "aus der Kalten" beide Tage im großen Teilnehmerfeld auf Platz 6. 

Jonas landete auf Platz 9 und 11 und in der NK auf Platz 2.

 

Unser Dank geht an alle Helfer, Eltern und Vereinsmitglieder sowie die Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen ist. Die Anlage war perfekt hergerichtet und top gepflegt. Auch die Verpflegung, die die Eltern der Springer organisiert haben, ließ nichts zu wünschen übrig. Alles in allem war das Finale eine gelungene Veranstaltung, ohne Verletzungen und mit doch recht vielen Zuschauern.

 

 

Fotos vom Samstag

Fotos vom Sonntag

Viele fleißige Helfer

Und nach dem Wettkampf darf man auch mal ein Bierchen...

Und noch mal Fotos - dankeschön an Sandy Tilgner

Ergebnislisten

Download
Ergebnisliste+NK (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.8 KB
Download
Ergebnisliste+ssp1 (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.2 KB
Download
Gesamtwertung+NK-+Cup+2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.3 KB
Download
Ergebnisliste+ssp2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.2 KB
Download
Gesamtwertung+Sachsen-Pokal+2011-LT+Grun
Adobe Acrobat Dokument 86.7 KB

Sachsenpokal 5. Springen in Zschopau am 10. September 2011

Am vergangenen Samstag ging in Zschopau mit dem 5. Wettkampf des Sachsenpokals der Spezialspringer das letzte Springen vor dem zweitägigen Finale in Rodewisch in drei Wochen über den Bakken.

Erneut zeigten unsere jungen Springer, daß ihre guten und sehr guten Platzierungen im Vorfeld kein Zufälle oder gar Eintagsfliegen waren.

So sprang unserer Jüngster Niklas in der Schülerklasse 8 erneut auf Platz 3 und konnte damit sogar in der Gesamtwertung einen Platz nach vorn rutschen. Hinter dem Klingenthaler Nick Schönfeld, der mit 125 Punkten schon uneinholbar vorn liegt, rangiert Niklas jetzt auf dem 2. Platz!

 

Robin in S 9, sicherte mit einem Sieg auf der K 15 seine führende Position in der Gesamtwertung ab und behält so weiter das begehrte gelbe Leibchen, das er dann hoffentlich in drei Wochen mit nach Hause nehmen kann.

Eine Schanze größer und eine Altersklasse höher waren aus Rodewisch zwei Springer am Start. Wie bei den ganz Großen entschieden hier die Haltungsnoten über die Vergabe der Plätze. Bei gleicher Weite siegte Eric Hoyer aus dem gastgebenden Verein vor unserem Rico, weil er die Telemarklandung sauberer setzte und somit mehr Punkte erhielt. Und auch Lukas Mothes wurde die nicht gesetzte Landung zum Verhängnis - der Weite nach hätte er erstmals auf dem Treppchen landen können, mußte sich aber so mit dem 5. Platz begnügen. Aber auch dieser ist für Lukas ein schönes Ergebnis.

Und aus eben demselben Grund mußte sich Tom in der Schülerklasse 10 dieses Mal seinem Konkurrenten Jakob Fischer aus Geyer geschlagen geben - 0,5 Punkte lag Jakob auf Grund besserer Haltungsnoten am Ende vorn. Der Abstand in der Gesamtwertung beträgt zwischen den beiden damit nur noch 5 Punkte – es wird spannend bei den letzten beiden Springen in Rodewisch am 1. und 2. Oktober.

Was der Trainingschwerpunkt der nächsten Wochen sein wird, läßt sich erahnen.

 

In der Schülerklasse 12 siegte Sebastian Ludwig vom VSC Klingenthal mit dem zweitweitesten Sprung des Wettkampfes von 42 Metern. Da er derzeit aber bei uns trainiert, freuten sich die Rodewischer Kinder mit ihm, ebenso wie für Lucas Storm-Johannsen, der nicht ganz so gut zurechtkam, aber noch auf Platz 6 landete.

Der Einsatz von Fabien in der S 13 war am Freitag wegen Krankheit noch fraglich. Doch Fabien zeigte Härte und sprang sogar auf den 3. Platz, was ihn in der Gesamtwertung einen Rang nach vorn auf Platz 4 brachte. Vielleicht kann er ja in drei Wochen auf seiner Heimschanze noch einmal angreifen.

In der Offenen Klasse hatte Fabrice, der wie Sebastian bei uns trainiert, im größten Starterfeld der Konkurrenz nach langer krankheitsbedingter Pause einen schweren Stand, zumal einige der Springer von der Sportschule Oberwiesenthal kamen. Diese dominierten natürlich das Feld und so kam Fabrice nur auf Platz 13. Trotzdem sind auch bei ihm gute Trainingserfolge sichtbar.

 

Trainer und Übungsleiter waren mit ihren Schützlingen sehr zufrieden.  

Nun freuen sich alle auf das Finale am 1. und 2. Oktober an den Steinbergschanzen.

Wettkampf

Siegerehrung

Download
Ergebnisliste5sapo11zp.pdf
Adobe Acrobat Dokument 30.2 KB

Sachsenpokal Athletiküberprüfung - 4. Wettkampf SSP + 3. Wettkampf NK am 27. August in Chemnitz

Am 27. August fand im Chemnitzer Sportforum der 4. Wettkampf im Spezialspringen und 3. in der Nordischen Kombination in Form der Athletiküberprüfung statt.

Mit diesem Pflichtwettkampf beginnt der 2. Teil des Sachsenpokals.

Bei der Athletiküberprüfung werden durch verschiedene Übungen Sprungkraft, Schnellkraft, Ausdauer und andere für Spezialsprung und Nordische Kombination relevante Daten der jungen Sportler im Alter von 8 bis 13 Jahren erfaßt.

 

Unsere Kinder haben sich dieses Mal gezielt darauf vorbereitet. Vor allem im Gelände der Trollparkes trainierten sie in den Ferien z.B. Laufen, Dreisprung, Schlußsprung und Inlinerfahren. Und so waren die Ergebnisse um einiges besser als in den Vorjahren. Hatten die Ergebnisse des bei den Sportlern nicht gerade beliebten Athletiktestes sonst so manches Mal die jungen Springer in der Gesamtwertung des Sachsenpokals zurückgeworfen, konnten fast alle ihre guten Plätze halten, was schon eine beachtliche Steigerung ist.

 

So absolvierte unser jüngster Teilnehmer Niklas einen prima Wettkampf, landete auf Platz 3 und konnte damit seinen ebenfalls 3. Platz in der Gesamtwertung festigen. Er liegt jetzt nur noch einen Punkt hinter dem 2. Platz.

In der Schülerklasse 9 schaffte Robin es auf den 2. Platz und behält so das gelbe Leibchen des Führenden.

Rico in der Schülerklasse 10 kam mir einem 3. Platz auch auf`s Treppchen und liegt weiter auf dem 2. Platz in der Gesamtwertung. In der selben Altersklasse kämpfte sich Lukas Mothes auf Platz 7, welchen er auch im Pokal hält.

Wie Robin konnte auch Tom mit seinem 2. Platz im Athletiktest seine führende Position in der Gesamtwertung des Sachsenpokals ausbauen.

Nicht ganz so gut lief es für Lucas Storm-Johannsen mit einem 8. Platz. Trotzdem aber belegt er Platz 4 in der Pokalwertung in der Schülerklasse 12. In dieser Altersklasse siegte Sebastian Ludwig vom VSC Klingenthal, der derzeit in Rodewisch trainiert, mit der höchsten Punktzahl des Wettkampfes.

In der höchsten Altersklasse, der S 13 schaffte es Fabien auf Platz 4 und behält in der Gesamtwertung weiter Platz 5.

Alles in allem konnten wir mit diesen Ergebnissen somit sehr zufrieden sein. In jeder der Altersklassen der Jungen haben wir mindestens einen Springer ganz vorn dabei und sogar zwei Führende!

Schaut man sich die Gesamtwertung in der Nordischen Kombination an, zeigt sich ein ähnlich erfreuliches Bild: Niklas Platz 3, Robin Platz 1 und somit Doppelführung, Rico Platz 2, Lukas Mothes Platz 7, Tom Platz 2, Lucas Platz 6 und Fabien Platz 4.

 

Abgesehen von den guten Plätzen beim Athletiktest macht sich dieses Training natürlich auch beim Springen selbst bezahlt.

 

Der nächste Wettkampf des Sachsenpokals im Spezialsprung findet am 10.09. in Zschopau statt.

Zum Finale in Nordischer Kombination und Sprung am 1. und 2. Oktober sehen wir uns in Rodewisch!  

 

Fotogalerie - Dankeschön an Sylvia Böttcher für die Fotos

Download
Auswertung-Athletik 2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 463.2 KB
Download
Gesamtwertung Sachsen-Pokal 2011-LT Grun
Adobe Acrobat Dokument 36.3 KB
Download
Gesamtwertung NK- Cup 2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.3 KB

Sachsenpokal 3. Springen SSP + 2. Wettkampf NK am 2. Juli in Spitzkunnersdorf

Beim 3. Springen des Sachsenpokals und dem 2. Wettkampf in der Nordischen Kombination am 2. Juli in Spitzkunnersdorf konnten die Rodewischer Nachwuchsspringer ihren Erfolgskurs fortsetzen.

Bereits am Donnerstag starteten sie in die Oberlausitz, um bei einem ausgiebigen Training am Freitag die ihnen noch unbekannten Schanzen kennenzulernen. So waren sie für die Wettkämpfe am Samstag gut vorbereitet.

 

Schon beim Lauf am Vormittag auf steiler und steiniger Strecke zeigten unsere Sportler prima Leistungen, zumal sie das Laufen nicht speziell trainiert haben.

Bei den Jüngsten, die einen Kilometer absolvieren mussten, kamen Niklas auf Platz 2 und Philipp auf Platz 6 in der S 8, Robin in der S 9 auf Platz 2.

2 km laufen hieß es dann für Rico und Lukas Mothes in der S 10 – sie schafften Platz 2 und 6, Tom, der doch viel lieber springt als läuft, in der S 11 ebenfalls Platz 6.

Weiter ging es dann mit 3 km für die Schülerklassen 12 und 13 – Lucas Storm-Johannsen wurde hier 5. und Fabien 4.

Das doch überraschend gute Laufergebnis rundete Jonas in der Offenen Klasse, der 6 km absolvieren musste, mit einem prima 3. Platz dann ab.

 

Nach kurzer Erholungspause ging es dann an die Schanzen.

Niklas wiederholte auf der K 9 Schanze seinen 3. Platz in seiner stark besetzten Altersklasse und belegte damit auch in der NK Platz 3. Philipp sprang auf Platz 7 und somit in der NK auf den 6. Platz und findet so immer besser in den Wettkampf.

Robin siegte in seiner Altersklasse im Spezialsprung und damit auch in der NK und durfte somit das gelbe Leibchen des Führenden mit in die Ferienpause nehmen.

Auf der nächstgrößeren Schanze K 18 belegte Rico dann mit zwei schönen Sprüngen wieder Platz 2, was ihm zusammen mit seinem guten Lauf in der NK dann den Sieg sicherte.

Lukas Mothes in der gleichen Altersklasse sprang auf Platz 8 und landete in der NK auf Platz 7.

Tom zeigte wieder zwei blitzsaubere Sprünge, die ihm hohe Wertungsnoten und ebenfalls den Sieg brachten. In der NK rettete er sich damit noch auf Platz 3. Damit ist Tom weiterhin ebenfalls Träger des gelben Trikots im Spezialsprung.

Einen sehr guten Wettkampf konnte auch Lucas Storm-Johannsen auf der K 40 abliefern. Er steigerte sich im zweiten Sprung von 36 auf 38 Meter und schaffte es somit erstmals, sich auf Platz 3 zwischen die starken Klingenthaler zu schieben. In der NK belegt er dann den 5. Rang.

Fabien in der S 13 konnte verletzungsbedingt am Springen nicht teilnehmen.

Umso erfreulicher war dann, dass Jonas sich rehabilitieren konnte und mit zwei ordentlichen Sprüngen in einem wieder großen Teilnehmerfeld von 12 Springern in der Offenen Klasse auf Platz 6 landete. In der NK erreichte er wie beim Lauf den 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle und ganz schnell gute Besserung für Adrien!

 

Trainer und Übungsleiter waren mit allen Sportlern sehr zufrieden, sind doch die Rodewischer Sportler in den männlichen Klassen überall vorn dabei.

Nun haben sich alle ihre Ferien verdient.

 

Fotogalerie, danke an M. Grünert

Download
Ergebnislisten
ErgebnislisteLauf_SP2011[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 KB
Download
ErgebnislisteNK_SP2011[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 KB
Download
ErgebnislisteSprung_SP2011[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.5 KB

Sachsenpokal 2. Springen am 25. Juni in Grüna

Am vergangenen Samstag hatte Grüna zum 2. Springen des Sachsenpokals eingeladen. Neun Springer aus Rodewisch fuhren an die Gussgrundschanzen und absolvierten ihre Sprünge größtenteils sehr zufriedenstellend.

 

Besonders die Jüngeren konnten wieder auftrumpfen. So belegten in den Altersklassen S 8, 9 und 10 mit Niklas, Robin und Rico jeweils ein Springer aus Rodewisch den 2. Platz.

Wettkampfneuling Philipp in der S 8 schlug sich mit Platz 9 von 13 Teilnehmern auf der K 8 recht ordentlich. Zwillingsbruder Lukas, der ihn kräftig anfeuerte, möchte natürlich nicht nachstehen und trainiert fleißig, um Philipp bald zur Seite zu stehen.

Lukas Mothes in der S 10 landete mit Platz 7 bei ebenfalls 13 Startern in seiner Altersklasse auf der K 20 im guten Mittelfeld.

 

Spannend wurde es dann in der Schülerklasse 11, wo sich Tom und Jacob Fischer aus Geyer wieder ein Duell lieferten, welches aber Tom wieder gewinnen konnte und somit diese Altersklasse weiter dominiert.

Aber das war für ihn an diesem Tag nicht alles. Unbedingt wollte er als Vorspringer von der Großen Gussgrundschanze segeln und tat dies mit Bravour. Beim ersten Sprung war er verständlicherweise noch etwas verhalten, zeigte dann beim zweiten sein Riesentalent, als er unter Beifall der Zuschauer auf 33 Meter sprang.

 

Einen hervorragenden ersten Sprung zeigte dann auf dieser Schanze in der Schülerklasse 12 auch Lucas Storm-Johannsen. Mit 36 Metern war das die größte Weite in dieser Altersklasse. Leider konnte er dies im zweiten Durchgang nicht wiederholen und kam am Ende auch aufgrund schlechterer Haltungsnoten auf Platz 4. Für ihn aber trotzdem wieder ein schöner Erfolg, hatte er doch im vorigen Jahr kaum einen Wettkampfeinsatz und hat in dieser Saison im wahrsten Sinn des Wortes schon einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht.

 

Weniger gut lief es dann bei Fabien in der S 13, der mit dieser Schanze überhaupt nicht zurecht kam und auf dem für ihn ungewohnten Platz 6 landete.

 

Und auch Jonas in der Jugend 14-18 konnte sich mit der Grünaer Schanze überhaupt nicht mehr anfreunden und ihr nur zwei Hüpfer abquälen.

 

Weiter geht es schon am kommenden Wochenende im fernen Spitzkunnersdorf, wohin die Springer mit ihren Trainern und Übungsleitern schon am Donnerstag zum Trainingslager reisen werden. Am Samstag, den 02.Juli wird dann das 3. Springen des Sachsenpokals im Spezialsprung und der 2. Wettkampf in der Nordischen Kombination stattfinden, bevor sich alle in den Sommerferien erholen können.

Erfolgreich 

Fotogalerie, danke an S. Tilgner - bitte klicken zur Fotoshow

Download
2